Le Courage – Tagesstätte für Obdachlose

Am 15.11.2016 wurde die Einrichtung für Obdachlose `Le Courage´ offiziell unter Beisein der Bürgermeisterin Lydia Polfer und Mitgliedern des Schöffenrats eröffnet. 

Das Projekt ist eine Hilfseinrichtung für alkoholkranke Obdachlose, die aufgrund ihres Alkoholkonsums keinen Zutritt zu den bestehenden Einrichtungen haben.

Die Caritas Accueil et Solidarité asbl betreibt die Tagesstätte in Form eines Cafés, in dem alkoholfreie Getränke kostenfrei angeboten werden. Die Gäste können mitgebrachte Alkoholika konsumieren - im geschützten Umfeld der Einrichtung. 

Dies bietet den Mitarbeitern der ´Le Courage´genannten Einrichtung die Möglichkeit, mit den Gästen in Gespräch zu kommen und Hilfsangebote zu unterbreiten. Die Gäste können sich dort zudem duschen und ihre Kleidung waschen oder sich in einem überwachten Bereich ausruhen.

Die Zielgruppe soll mit einem niedrigschwelligen Angebot dazu bewegt werden, regelmässig zu kommen. Neben den offensichtlichen Faktoren wie gute Erreichbarkeit, Barrierefreiheit und Kostenfreiheit spielt auch die Erscheinungsform eine Rolle.

 

Zu formale architektonische Konzepte und Designs können eine mentale Barriere darstellen. Der Schwerpunkt der Planung lag daher darin, einen geschützten Raum für Hilfsbedürftige zu schaffen und dies sichtbar und erlebbar zu machen.

Dachausbau in Luxembourg Belair
Erweiterung Wohnhaus in Trier-Nord